SWISS GIRLS CUP

Témoignages et messages sur la SWISS GIRLS CUP 2022 de personnalités connues du monde du sport et de la politique

Lia Wälti, capitaine de l'équipe nationale suisse et ambassadrice du SWISS GIRLS CUP 2022


Des événements majeurs comme la SWISS GIRLS CUP apportent une contribution importante à l'ouverture du football féminin au public.

Certaines des plus de 1500 filles ici sont les futures joueuses de l'équipe nationale. Grâce au football de base pour les filles, il existe un football de haut niveau pour les femmes.

Nous avons besoin d'événements comme la Swiss Girls Cup pour établir le football féminin en Suisse.


Lia Wälti Botschafterin Swiss Girls Cup

Message de la Conseillère fédérale Viola Amherd pour la 4e SWISS GIRLS CUP, 18-19 juin 2022, Stade Neufeld à Berne

Ich freue mich, dass der Swiss Girls Cup im Sommer 2022 zum zweiten Mal im Stadion Neufeld in Bern durchgeführt werden kann. Um die 1500 begeisterte Fussballspielerinnen zwischen 5 und 19 Jahren reisen aus allen Teilen unseres Landes in die Bundesstadt zum Mädchenfussballfest. Zwei Tage lang werden sie ihre Passion auf dem Rasenfeld ausleben können. Sie werden sich anspornen, gemeinsam freuen und feiern, sie werden sich gegenseitig trösten und neu motivieren. Ich bin überzeugt, dass die jungen Fussballerinnen in jedem Fall unvergessliche Erlebnisse und bereichernde Begegnungen mit auf ihren weiteren Lebensweg nehmen werden. Es lebe der Swiss Girls Cup 2022!

Viola Amherd, Conseillère fédérale

Message d'Alec von Graffenried, maire de Berne, pour la SWISS GIRLS CUP 2022

Mädchen die Fussballspielen sind heute eine Selbstverständlichkeit. Das war leider nicht immer so. Das zeigt sich auch daran, dass der Swiss Girls Cup erst zum vierten Mal insgesamt durchgeführt wird. Als Stadtpräsident von Bern freut es mich ausserordentlich, dass vom 18. bis 19. Juni 2022 mehr als 1500 Mädchen und junge Frauen zwischen 5 und 19 Jahren ihr Fussballkönnen und ihre Begeisterung für das runde Leder im Stadion Neufeld unter Beweis stellen. Sie werden dort am grössten nationalen Juniorinnenturnier teilnehmen und um Ruhm und Ehre für ihre jeweiligen Vereine kämpfen.

Eine gute Liga und ein erfolgreiches Nationalteam gibt es nur, wenn der Nachwuchs breit gefördert wird. Der Swiss Girls Cup tut genau dies: Er bietet den jungen Sportlerinnen eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich zu treffen und zu messen. Das belohnt die Mädchen für ihr hartes Training und motiviert sie für die Zukunft.

Bern ist eine Sportstadt. Neben Breitensportanlässen wie dem Swiss Girls Cup werden selbstverständlich auch Spitzensportanlässe gefördert und durchgeführt. Deshalb unterstützt die Stadt Bern begeistert die Kandidatur der Schweiz für die Frauenfussball-EM 2025. Es wäre für uns alle eine grosse Chance, die besten europäischen Frauenteams live in die Schweiz zu holen. Während in vielen Ländern Frauenfussball bereits die Massen bewegt – beim Champions League Viertelfinalspiel zwischen Barcelona und Real Madrid waren kürzlich über 90 000 Fans dabei – ist die Schweiz hier noch etwas im Rückstand. Ich bin überzeugt, dass die EURO 25 dem Frauenfussball und seinem Ansehen in der Schweiz grossen Schub verleihen könnte.

Bevor es aber so weit ist, freuen wir uns am vierten Swiss Girls Cup auf die rund 120 Nachwuchsteams aus dem ganzen Land. Ich wünsche Ihnen allen eine gute Vorbereitung und Durchführung, und allen Fussballerinnen faire Spiele und spektakuläre Tore!

Alec von Graffenried, Stadtpräsident Bern

Déclarations et messages de nos sponsors et supporter

Das Engagement beim SWISS GIRLS CUP, dem grössten Mädchen Fussball Turnier der Schweiz, ist für BRACK.CH ein logischer Schritt, den Breitenfussball der Mädchen zu unterstützen. Einige der über 1500 Mädchen, die am SWISS GIRLS CUP teilnehmen, sind künftige Spielerinnen der Nationalmannschaft. Dank dem Breitenfussball für Mädchen gibt es auch den Spitzenfussball für Frauen.  Simon Thoma, Leiter Marketing bei BRACK.CH
Mit viel Leidenschaft und Motivation wollen wir uns dafür einsetzen, dass der Frauenfussball die Anerkennung erhält, die er verdient. Besonders wichtig ist uns auch die Förderungdes Nachwuchses, denn die Juniorinnen sind die Zukunft des Schweizer Frauenfussballs. Aus diesem Grund unterstützen wir aus Übersetzung den SWISS GIRLS CUP. Giada Perotto, Regionales Marketing & Events, Axa
«Kinder sind die Zukunft jeder Kultur. Damit sie unsere Welt mitgestalten können, brauchen sie ein gesundes Selbstvertrauen und körperliche Leistungsfähigkeit» (Altbundesrat Adolf Ogi). Die gemeinnützige Stiftung «Freude herrscht», welche Projekte und Organisationen des Kinder- und Jugendsports unterstützt, möchte Werte wie Lebensfreude, Leistungsfähigkeit, Durchhaltewille, Hilfsbereitschaft und Kameradschaft an die jüngste Generation weitergeben. Der SWISS GIRLS CUP übermittelt genau diese Werte in Form von Bewegung und Sport und leistet somit einen wichtigen Beitrag für junge Fussballerinnen. Ein Grund zur Freude!  Matthias Kuratli, Geschäftsführer Stiftung Freude herrscht
Der Mädchen- und Frauenfussball in der Schweiz hat in den letzten Jahren sowohl strukturell als auch sportlich gewaltige Sprünge nach vorne gemacht – verdientermassen! Wir freuen uns enorm, dass im Juni wieder tausende fussballbegeisterte Mädchen und Frauen ins Berner Neufeld strömen werden, um die schönste Nebensache der Welt zu zelebrieren. Als universitäre Spitalgruppe, in der Frauen mit 73 Prozent die grosse Mehrheit des Personalkörpers ausmachen und entsprechend zur herausragenden Medizin, Pflege und Forschung beitragen, ist es uns Pflicht und Privileg zugleich, das grösste Mädchen-Fussballturnier des Landes als exklusive Ball-Partnerin zu unterstützen. Es lebe der Ballzauber, es leben alle motivierten Fussballerinnen!  Renate Huber, Eventmanagerin, Insel Gruppe AG
Wir glauben fest, dass der Frauenfussball sich in den Medien und wirtschaftlich einen besseren Platz verdient. Ein Event wie der SWISS GIRLS CUP trägt stark dazu bei, dass der Frauenfussball seinen Platz im Breitensport einnehmen kann. Wir sind stolz, zum vierten Mal, den SWISS GIRLS CUP als Sponsor unterstützen zu können. Gabrielle Mancini-Caffari, Allegraplus AG
Wir freuen uns sehr darüber einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, jungen Fussballerinnen eine Plattform zu bieten, um ihre Passion auszuüben. Nebst den sportlichen Aspekten des Fussballs lernen die jungen Talente schon sehr früh sehr positive Eigenschaften, welche Sie später im Privat- sowie im Berufsleben aktiv anwenden können: Teamgeist, gesunder Ehrgeiz, zusammen gewinnen wie auch zusammen verlieren. Zudem würde es uns sehr freuen, wenn das eine oder andere Talent uns zukünftig als Nationalspielerin auf der ganzen Welt präsentieren würde. Jose Di Felice, La Peppina AG
Ich unterstütze den SWISS GIRLS CUP, weil mich der Pioniergeist und der Enthusiasmus von Sacha Meister und seinem Team von Anfang an beeindruckt hat. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag, dem Mädchenfussball den Stellenwert zu geben, den es verdient hat. Die Entwicklung des Turniers zeigt, wie gross das Bedürfnis nach solchen Anlässen ist.  Christoph Schneider, Geschäftsleiter / Inhaber, repavit storen + service ag